Kurse für Senioren

Pantomime mit Senioren

Siehe auch: Kurse für Kinder, Interaktive Vorträge

Auch die dritte Generation profitiert von der Pantomime…

Die Pantomime kann tatsächlich auch für die dritte Generation zu einer Quelle des Wohlbefindens werden. Die Mimik und die fließenden Gesten, angepasst an die Fähigkeiten und das Alter der Teilnehmer, lassen im Spiel auch die Kreativität und Phantasie erwachen.

Das Erlernen der Bewegungen und die Körperkontrolle sind eine gute Möglichkeit, sich spielerisch zu bewegen. Nachlassende Fähigkeiten können verbessert werden und sich weiter oder ganz neu entwickeln. Alles ohne Druck und jede/r in seinem eigenen Rhythmus.

Ein kurzer Überblick über den Kursinhalt:

  • vor jeder Stunde werden die Muskeln und Gelenke mit sanften, leichten Bewegungen aufgewärmt
  • erste Schritte zum bewussten Wahrnehmen des Körpers
  • die (Wieder-) Entdeckung des Gleichgewichts durch diverse spezielle Bewegungsabläufe, wie z.B. arbeiten auf einem Bein, das typische «Marschieren» des Pantomimen (auf einer Stelle), eine imaginäre Treppe hinaufsteigen etc.
  • Koordination der Bewegungen
  • die Atmung spielt eine wichtige Rolle: langsam, regelmäßig, kontrolliert, unterstützt und begleitet sie die Bewegungen
  • Logik von Bewegungsabläufen im Spiel, z.B. der Akteur befindet sich vor einer verschlossenen Türe, sucht die Schlüssel usw. Es werden kleine Szenen erfunden und gespielt, solo oder in der Gruppe

Le galant

Die Senioren profitieren durch das Zusammenspiel all dieser Faktoren: die Koordination der Bewegungen, bessere Beweglichkeit von Gelenken und Fingern, logisches Denken, sich an Abfolgen der Szene erinnern. Hier geht die Pantomime über das Maß einer üblichen körperlichen Aktivität hinaus, weil das Denken mit einbezogen werden muss. Ich hatte aber auch schon Teilnehmer, die nur im Sitzen gearbeitet haben, weil ihnen langes Stehen oder Gehen nicht möglich war. Auch das lässt sich in eine Geschichte einbauen.

Pantomime-Kurs in Pernes

Kreativität und Phantasie werden stimuliert: gemeinsam mit den anderen Teilnehmern werden kleine Geschichten erfunden. Diese Ideen in Pantomime umzusetzen, vielleicht sogar als Abschluss eine kleine Aufführung zu machen, repräsentiert den spielerischen Gute-Laune-Aspekt der Beschäftigung.

Meine Pantomime-Kurse haben mich mit allen Altersklassen und in die verschiedensten Bereiche geführt. Bei der Arbeit mit Senioren, begegneten mir die meisten Emotionen und Dankbarkeit: Zeuge zu werden, wie die älteren Menschen den Kontakt zu ihrem Körper wieder entdeckten, zu beobachten, wie sie neues Vertrauen in sich selbst und ihre Kapazitäten bekamen war eine Freude. Dies mitzuerleben waren sehr schöne Momente in meiner Arbeit.